Heartbeats

Die Reihe
Die Heartbeats präsentieren die vielen interessanten Facetten der Beat Literatur, die ihre hohe Zeit zwischen 1945 und 1970 hatte, deren Ausläufer aber bis in die heutige Zeit hinein wirksam sind und hier ebenfalls Berücksichtigung finden. Dazu zählen Klassiker wie Ferlinghettis A Coney Island of the Mind oder Corsos Gasoline, hierzulande weniger bekannte Werke bekannter Schriftsteller (z. B. Kerouacs Gedichte) sowie Bücher von Autoren, deren Arbeiten bislang im deutschen Sprachraum nur wenig bekannt sind. Jährlich erscheinen bis zu drei Titel, in der Regel zweisprachig, mit Anmerkungen und einem Nachwort.

Das Abonnement
Der Bezug im Abonnement ist ausschließlich über die Stadtlichter Presse möglich, entweder als Komplettlieferung der Reihe Heartbeats oder als monatsweise Einzellieferung in chronologischer Reihenfolge. Künftige Titel werden dem Abonnenten sofort nach Erscheinen zugestellt. Die Lieferung erfolgt mit beiliegender Rechnung, der Versand ist frei. Abonnenten erhalten auch Sondertitel, die über den Buchhandel nicht zu beziehen sind (Heartbeat No 10: Brautigans Bitte pflanz dieses Buch). Der Verlag ist für jedes Abonnement als feste Größe für seine Planung dankbar. Deshalb werden Abonnenten außerdem mit Treue- oder Jahresgaben bedacht.

Bisher erschienen:
zurück Seite 1 2 3 4 5 6 vor

Lenore Kandel   Das Liebesbuch/Wortalchemie
Heartbeat No 12
Die beiden entscheidenden Gedichtbände Kandels: The Love Book, verboten und für obszön erklärt, dann dreißig Jahre lang vergriffen und erst 2004 neu aufgelegt, und Word Alchemy, das die Themen seiner Zeit wie ein Brennglas bündelt, so wie es der »Sommer der Liebe« im selben Jahr für eine ganze Nation bewirkte: sexueller Aufbruch, spirituelles Erwachen, Bewußtseinserweiterung durch Drogen – samt ihrer Schattenseiten und samt der bis zuletzt nicht zu überwindenden Schranken der menschlichen Existenz.
Paperback, 173 Seiten. Zweisprachig, aus dem Amerikanischen, mit Anmerkungen und einem Nachwort, von Caroline Hartge.
978-3-936271-24-9
14,00 Euro

Jack Micheline   Rotweinfluß
Heartbeat No 13
Er kam wirklich von der Straße, er sang von der Straße, und deshalb sind wir Zeugen der Stimme eines Unbesiegten. (Jack Hirschman)
Paperback, 111 Seiten. Zweisprachig, aus dem Amerikanischen von Sibylle Klefinghaus und Ralf Zühlke. Mit einem Nachwort vonOliver Bopp.
978-3-936271-25-6
14,00 Euro

Joanne Kyger   Detektivgeschichten der Leidenschaft
Heartbeat No 14
»Sie ist eine Metaphysikerin des Alltäglichen, sehr wohl eine Dichterin ihres Ortes mit seinen Makro-Mikro-Verflechtungen und Realitäten.« (Jack Collom)
Paperback, 170 Seiten. Zweisprachig, aus dem Amerikanischen von Stefan Hyner. Mit einem Nachwort von Jack Collom.
978-3-936271-27-0
14,00 Euro

John Giorno   Jeder wird leichter
Heartbeat No 15
John Giorno ist ein weit fortgeschrittener Praktizierender in der Nyingma-Tradition des tibetischen Buddhismus, der das Paradoxe, das Unerwartete, Unerhörte, Nonkonformistische betont als ein Mittel, Gewohnheitsmuster zu durchbrechen.
Paperback, 106 Seiten. Zweisprachig, aus dem Amerikanischen und mit einem Vorwort von Thomas Marquard.
978-3-936271-38-6
14,00 Euro

Jack Kerouac, Albert Saijo, Lew Welch   Trip Trap. Haiku unterwegs
Heartbeat No 16
1959 fuhren Kerouac, Saijo und Welch in dessen Willys Jeepster von San Francisco nach New York. Dies ist das Dokument jener Reise, ergänzt um die Erinnerung Saijos an jene Tour, einen Auszug aus Welchs unvollendeter Erzählung, die die Fahrt und die Rückkehr nach San Francisco beschreibt und Briefe Welchs an Kerouac.
Paperback, 108 Seiten. Zweisprachig, aus dem Amerikanischen von Stefan Hyner.
978-3-936271-37-9
14,00 Euro
zurück Seite 1 2 3 4 5 6 vor